русский +49 89 3090 5290 email
Login

Operationen der männlichen Brust

Gynäkomastie – Pseudo-Gynäkomastie

Überschüssige Fetteinlagerungen in der männlichen Brust können eine weibliche Erscheinung hervorrufen. Man nennt dies "Pseudo-Gynäkomastie". Um diese für Männer unharmonische Proportionen auszugleichen, lassen sich mit der Fettabsaugung gezielt die unharmonischen Fettpolster entfernen. Für ein dauerhaftes Ergebnis kommt es darauf an, in die richtige Menge an Fettzellen zu entfernen, so dass sich auch in Zukunft kein Fett mehr überproportional einlagern kann.

Grundlegende technische Veränderungen haben dazu geführt, dass die Fettabsaugung heute in vielen Fällen sehr gute Behandlungsergebnisse erzielt. Entscheidend sind eine verbesserte Betäubungs- und Absaugtechnik sowie neue Formen von Absaugkanülen. Damit wurden wichtige Voraussetzungen geschaffen, um so gewebeschonend wie möglich vorzugehen und nur so viel wie unbedingt nötig abzusaugen.

So verwenden wir extrem dünne Kanülen, die mit vielen Löchern versehen und vorn abgerundet sind. Auf diese Weise können winzig kleine Schnitte gemacht werden, und die Gefahr von Gefäß- und Lymphbahnverletzungen kann gering gehalten werden. Die vielen Löcher der Kanülen sorgen zudem für eine bessere Verteilung des Sogs beim Saugvorgang.

Derzeit gilt die Fettabsaugung unter Tumeszenz-Lokalanästhesie als die sicherste und zugleich gewebeschonendste Methode zur Entfernung störender Fettdepots. Hierfür werden über kleine Hautschnitte große Mengen einer Mischung aus physiologischer Kochsalzlösung, einem lokal wirkenden Betäubungsmittel und Adrenalin eingebracht. Während der Einwirkzeit von bis zu einer Stunde quellen die Fettzellen auf und lösen sich aus dem sie umgebenden Gewebe – anschließend werden sie über besonders feine Kanülen abgesaugt. Einziger Nachteil: Um Überdosierungen und damit ernsthafte Komplikationen zu vermeiden, darf der Anteil des lokalen Betäubungsmittels eine bestimmte Dosis nicht überschreiten. Deshalb ist das Verfahren zur Absaugung von sehr großen Fettmengen nur bedingt geeignet – in diesen Fällen sind meist mehrere Behandlungen und/oder eine Vollnarkose notwendig

Kurzüberblick zur Operation der Männerbrust

Erstes Beratungsgespräch 30 – 60 Minuten
Operationsvorbereitung Operationsfähigkeit (Hausarzt – Internist)
ambulant/stationär meist eine Übernachtung
Narkoseart Vollnarkose, zusätzlich Lokalanästhesie für die Stunden nach der Operation
OP-Dauer 40 – 80 Minuten

Nachbehandlung

Verbandswechsel nach 7-10 Tagen
BH kein BH, nur Top, kein „Stuttgarter-Gürtel“!
Kontrollen in der Praxis nach 1 Woche, 4 Wochen, 3 Monaten
Sport sofort leicht, steigern nach 1-2 Wochen
Gesell. Aktivitäten eingeschränkt für etwa 10 Tage

 


Ihr Experte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Ihr direkter Kontakt zu PD Dr. Max Geishauser um persönlich Fragen zu klären oder direkt einen Beratungs-Termin für Ihre Schönheits-Operation zu vereinbaren.

Telefon 089 - 3090 5290 oder Sie nutzen unseren Online-Terminkalender

© All rights reserved

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.