русский +49 89 3090 5290 email
Login

Oberlider - Oberlidplastik – Tränensäcke - Augenlidplastik – Blepharoplastik

Operative Entfernung überschüssiger Haut und Weichteile an den Oberlidern.

Die Haut im Augenbereich ist sehr dünn und verliert mit zunehmendem Alter an Elastizität. Die Oberlider erschlaffen, werden faltig und können bis über die Oberlidkante hängen und zu Einschränkungen des Gesichtsfeldes führen. Meist erschlafft auch die Ringmuskulatur des Auges und es kommt zu Vorwölbungen des Fettgewebes in das die Augen eingebettet sind.

Hängelider und Tränensäcke sorgen dafür, dass die Augen an Ausdruckskraft verlieren, müde und alt aussehen.

Ziel einer Lidstraffung ist es, einen müden, traurig wirkenden Blick in einen frischen, strahlenden zurück zu verwandeln. Bereits wenige Tage nach der Straffung ist außer einer sehr feinen Narbe nichts mehr von der Operation zu sehen. Der Blick wird wieder wach und freundlich, oft wird auch das vergrößerte Sichtfeld positiv wahrgenommen – „es wird alles heller“ - und die Augen erscheinen jugendlich, erholt und frisch.

Die Oberlidplastik ist ein risikoarmer Eingriff, einer der am häufigsten durchgeführten plastisch-ästhetischen Eingriffe, mit einem konstanten Anteil männlicher Patienten.

Kurzüberblick zur Oberlidplastik

Erstes Beratungsgespräch 30 – 60 Minuten
Operationsvorbereitung Operationsfähigkeit (Hausarzt – Internist)
ambulant/stationär ambulant
Narkoseart Lokalanästhesie, auch Vollnarkose möglich
OP-Dauer 90 Minuten

Nachbehandlung

Verbandswechsel nach 7 - 10 Tagen
Kontrollen in der Praxis nach 1 Woche, 4 Wochen, 3 Monaten
Sport leichtes Jogging nach 2 – 3 Tagen möglich
Gesell. Aktivitäten eingeschränkt für etwa 5 - 10 Tage

 


Ihr Experte für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Ihr direkter Kontakt zu PD Dr. Max Geishauser um persönlich Fragen zu klären oder direkt einen Beratungs-Termin für Ihre Schönheits-Operation zu vereinbaren.

Telefon 089 - 3090 5290 oder Sie nutzen unseren Online-Terminkalender

© All rights reserved

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.